21. September 2017

 
Regio 144 AG
Spitalstrasse  29
8630 Rüti ZH

Gutes Rechnungsergebnis für die Regio 144 AG

Rote Streifen am Auto, aber keine roten Zahlen in der Rechnung der Regio 144 AG: Eine Mitarbeiterin der Wetziker Pege Werbetechnik AG beim Finish der Karosseriebeklebung eines der beiden neuen Rettungswagen, welche die „Regio“ 2013 in Betrieb nahm.

23. Mai 2014


Rückblick auf erfolgreiches Jahr an GV

5852 Mal war der Rettungsdienst Regio 144 AG im vergangenen Jahr gefragt. Das ist fast gleich oft, wie im Rekordjahr 2012, als man 5917 Mal ausrückte. Die organisationseigenen Notärzte, welche zusätzlich zum Einsatzgebiet der Regio 144 auch für die Rettungsdienste der Spitäler Uster und Glarus tätig sind, absolvierten 1193 Einsätze – die spezialisierten Mediziner und Medizinerinnen wurden so häufig aktiviert, wie in keinem Jahr zuvor.

Über 6 Millionen Franken Umsatz


Aus diesen Einsätzen resultierte ein Gesamtertrag von rund 6,175 Millionen Franken (Vorjahr: 5,940 Millionen Franken). Bei Gesamtaufwendungen von rund 6,132 Millionen Franken – davon mehr als 70 Prozent für das bei der "Regio" tätige Fachpersonal – führte das zu einem kleinen Gewinn von 43‘208 Franken. Das bedeutet, dass das Unternehmen einmal mehr ohne öffentliche Zuschüsse auskam. Die Rechnung 2013 wurde am 23. Mai 2014 an der Generalversammlung der Aktiengesellschaft an ihrem Sitz im Rüti einstimmig abgenommen.

Ab Spätsommer in neuem Stützpunkt

Das für die Regio 144 AG erfolgreiche Geschäftsjahr war geprägt von der Inbetriebnahme zweier neuer Rettungswagen. Dank der Beschaffung dieser Fahrzeuge verfügt der Rettungsdienst nun über eine Einheitsflotte.

Und genau dieser Flotte kommt auch die nächste grosse Investition zugute. In einem neuen Stützpunkt, der gleich neben dem bisherigen Domizil entsteht, werden die Fahrzeuge ab Spätsommer in einer grossen Garage untergebracht sein und damit endlich nicht mehr in einem provisorischen Unterstand im Freien stehen müssen.
 
Kontakt | Impressum | Intern
© 2017 Regio 144 AG, Rüti ZH